Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Mi-8TB (764)

 

Datenblatt

Hersteller:    Mil, Staatliches Flugzeugwerk Nr. xxx, xxxx, UdSSR

Kategorie:    Mittlere Transport- / Kampfhubschrauber

Werknummer:   10581    

Kennung NVA:    764

Erstflug:    

Überführungsflug:    

Modifizierungen:    

Außerdienststellung NVA: xx.10.1990

Kennung Bw: 93+86

Letzter Flug:    

Außerdienststellung Bw:   xx.07.1995

Flugzeit auf der Zelle:    XXXX:XX Fh total

Verbände:  

HG-54, Basepohl,                                  xx.07.1977 - 30.11.1981

KHG-57, Basepohl,                                01.12.1981 - 30.11.1986

KHG-5, "Adolf von Lützow", Basepohl,  01.12.1986 - xx.10.1990

???-?, ???????

 

Sammlungen in denen sie nach ihrer Außerdienststellung beheimatet war / ist:

1.) Museum Aeropark, Diepensee, xx.12.1995 - xx.xx.xxxx

2.) Interessenverein Luftfahrt Neuenkirchen e.V., 17039 Neuenkirchen xx.xx.xxxx - heute

 

Bildersammlung

 

Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  764 nach jahrelanger Restaurierung und Teileaufarbeitung. Den Anlasswagen-5 (AW-5) brauchen wir nicht mehr zum Anlassen - jedoch gelegentlich zur Strom-Unterstützung.

 Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

 ↑ oben:   Mit geöffneten Heckklappen den angelegten originalen Rampen sieht die Mi-8TB schon sehr wuchtig aus. Praktisch ist es allemal und zeigt, wie wenig Verlust im Querschnitt vorhanden ist. Damit sind große Frachtquerschnitte transportierbar. 

 Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  Ein "Stoffhund" ist für die Mi-8 ein "Kinderspiel". Der Fahrer des Trabbi muß jedoch versiert mit Gas und Bremse umgehen um jeglichen Schaden zu vermeiden. Bei uns gibt es nur einen der dies Durchführt ..... dann gibt es auch keine verbalen Ohrfeigen vom "Chef".

 Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  Auch an der Mi-8TB ist die KRS "am Start". 

 Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  In Teilen wurde vor Jahren die Farbgebung erneuert. Hier fehlt uns ganz klar eine große Halle in der solche Arbeiten durchgeführt werden können.

 Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

 ↑ oben:   Gelegentlich bekamen wir "Besuch" durch die Heeresflieger. Hier eine CH-53G aus Laupheim - damals noch Heer, heute Luftwaffe. Die Maschine befindet sich im Anflug auf die Piste 27 des damaligen Fliegerhorstes Neubrandenburg-Trollenhagen. Da Kommandosoldaten der Übung "Stählernes Schwert" an Bord gewesen sind, ist die Heckrampe bereits seit dem Start geöffnet....

 Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

 ↑ oben:   Kurz vor der Montage der Aussenträger mit Startschienen gelang diese Nachtaufnahme.

 

Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  Einsatzbereit???

 

Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  Das "Frontoffice" - viel Platz, gute Sicht und beinahe komplett Instrumentiert!

 

Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  PARTYTIME in der Mi-8 - ohne Worte (und Namen!! ;-))

 

Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

 ↑ oben:   Ein Stillleben ... Technik die so einiges schon mitgemacht haben dürfte. Die Beleuchtung wurde durch Torsten in vielen Arbeitsstunden wieder zum Leben erweckt. Super Arbeit!

 

Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  Auch Boeing und Airbus Kapitäne begeistern sich für den "Russischen Uhrenladen"

 

Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  Kurzes Break für ein Bild während einer Lufthansa-Party - die Mi-8TB gibt dafür immer einen passenden Hintergrund ab.

 

Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  An Details, wie hier einem Staurohr, erkennt man das im kleinen und großem Umfang fortschreitende Problem der Korrosion. 

 

Mi-8TB_764_IVLNMi-8TB_764_IVLN

  ↑ oben:  Bei klirrender Kälte, hier bei -18 Grad, ergeben sich beeindruckende Bilder. Das tags zuvor angetaute Rotorblatt vereiste wieder und inszenierte dieses Wasserspiel.