Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir trauern um unsere langjährigen Clubmitglieder

Herbert Schäbitz

und

Arwed Schneider

----------------------------------------------------------------- 

 

HERBERT gehörte zu den ersten Flugzeugführern der NVA und nahm so u.a. am "Lehrgang X" in der ehemaligen Sowjetunion teil.

 

Viele Flugstunden, die verschiedensten Flugzeugmuster und zahlreiche Auszeichnungen prägten sein Fliegerleben.

Seine direkte Art, sein herrlicher Witz und die Art des Erzählens erfreuten uns stets und sind uns über den heutigen Tag hinaus Vorbild.

 

Unsere Gedanken sind bei seiner Familie - vor allem bei seiner Ehefrau.

 

Er wird uns stetes in Erinnerung bleiben.

 

Herbert S. in der MiG-21_IVLNHerbert S. in der MiG-21_IVLN

 Im Cockpit einer MiG-21 der ersten Generation.

 

Herbert an der MiG-17 (taktisch Nummer 402) des ehemaligen JG-9. Auf dieser MiG hat er einige Flüge absolviert - nicht wissend, dass sich beide Jahrzehnte später in unserer Sammlung wiedersehen sehen werden.

 

Bei der Eröffnung der Sonderausstellung "80 Jahre Luftfahrt in Trollenhagen" im Regionalmuseum Neubrandenburg, gehörten Herbert und seine Frau selbstverständlich zu den Gästen. Das Kabinentraining hätte er sicherlich noch mit Bravour bestanden. .... 

 

Zu seinem 80. Geburtstag haben wir, die Vereinsmitglieder, ihm einen Rundflug geschenkt. Wie zu erkennen hatte er sehr viel Spaß dabei mal wieder etwas Luft über Neubrandenburg "zu bügeln".

 

Stets gern gesehener Gast, waren seine Fliegergeschichten von sehr viel Humor, Spitzfindigkeiten aber auch Ernsthaftigkeit geprägt. Hier ist Herbert im Gespräch mit Udo, ebenfalls ehemaliger MiG-21-Pilot (geflogen in Marxwalde). 

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

ARWED gehörte dem Verein ebenfalls seit vielen Jahren an. Er zählte zu den tatkräftigen Mitgliedern, die, schon beim Betreten des Vereinsgeländes, die Arbeit gesehen haben und nicht lange gebeten werden mussten um mit dem "Rackern" los zu legen. Er unterstützte viele Maßnahmen und Feierlichkeiten auch in der Vor- und Nachbereitung. Mit viel Elan nahm er u.a. an den Restaurierungsprojekten F-4F "Phantom II" und MRCA "Tornado" teil.

 

Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen und nahen Freunden.

--------------------------------------------------